Im Rahmen des «Final Four Weekend» in Langenthal entschieden die Zürcherinnen zuerst den Halbfinal am Samstag gegen die Ladies Lugano mit 1:0 für sich, ehe sie heute Sonntag im Final gegen Reinach den Pokal gewinnen konnten. Vor 300 Zuschauern erzielten Isabel Waidacher, Lisa Rüedi, Dominique Rüegg (2) und Linn Fäsch die siegbringenden Tore. Dabei bewiesen die Frauen der ZSC Lions Comeback-Qualitäten, waren sie doch nach 37 Sekunden im zweiten Drittel mit 1:2 in Rückstand geraten. Der Treffer zum 5:2 fiel ins leere Gehäuse. Trainiert werden die Löwinnen von der Kanadierin Diane Michaud.

Das Spiel um Platz 3 zwischen Lugano und Thun endete nach Penalty 5:4 für die Tessinerinnen, denen somit Bronze zuteilwird.

In der Meisterschaft sind die ZSC Lions momentan auf dem 1. Rang klassiert. Am 16. Februar tragen sie ihre letzte Partie der Masterround aus, ehe am Wochenende des 22. / 23. Februars die Playoffs beginnen. Auf wen die Zürcherinnen im Halbfinal stossen, ist noch nicht bekannt. Modus: Best-of-Five.