Auf der Pressetribüne im alten Hallenstadion hatte man eine prächtige Aussicht auf die Rennbahn. Waren Américaines, das „Blaue Band von Zürich“ oder das Sechstage-Rennen angesagt, so nahm nicht nur die jeweilige Jury dort Platz, sondern auch der Speaker, Charly Schlott. Im Radsport war er zuhause, auch als Funktionär des SRB.

Was lag näher, als ihm auch die Begleitung der ZSC-Spiele zu übertragen. Ab 1961 sass er rund dreissig Jahre lang am Tisch der Offiziellen bei den Heimspielen der Zürcher. Und bei Toren des Heimteams hiess es dann allenfalls laut und deutlich «En Fadegrade», wenn einem Zürcher Verteidiger von der blauen Linie aus ein Treffer gelang. Erst nachher wurden die personellen Details zum betreffenden Tor geliefert. Charly hat sich schnell und gut in die Eishockey-Materie eingearbeitet und erlangte auch da grosse Kompetenz. An den Pressekonferenzen war er meistens nicht dabei. Die Funktionäre besorgten ihm die nötigen Unterlagen.

Auch nach der Zeit seines Wirkens war er noch öfters an den Spielen anzutreffen, ehe er sich von Zürich verabschiedete und im Kanton Aargau Wohnsitz nahm.

Die ZSC Lions drücken ihr herzliches Beileid aus und wünschen den Angehörigen viel Kraft! Danke, Charly…