Von der im Januar 2018 erlittenen, wiederholten Hirnerschütterung hat sich Robert Nilsson bis heute, trotz weitreichenden Bemühungen, noch nicht in dem Masse erholt, als dass ein weiterer Einsatz als Berufseishockeyspieler möglich wäre. Nun hat sich der 34-Jährige entschieden, seine Profikarriere per sofort zu beenden. Nilsson besass bei den ZSC Lions einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Sportchef Sven Leuenberger:
«Robert ist einer der besten Spieler, der je in der Schweiz gespielt hat. Dass seine Karriere so zu Ende gehen muss, ist sehr schade. Für die Zukunft wünsche ich ihm vor allem eines: Gesundheit!»

Nilsson, der schwedisch-kanadische Doppelbürger mit Schweizer Lizenz, stiess 2013 zu den ZSC Lions und schoss den Stadtklub in seiner ersten Saison mit dem Penalty in Kloten sogleich zum Schweizermeistertitel 2014. Den Titel 2018 verpasste der Flügel bereits verletzt, aber nicht so den Cupsieg mit dem Zett im Jahr 2016. Insgesamt trug Robert Nilsson 231-mal das Meisterschaftstrikot der Löwen. Dabei gelangen ihm 214 Skorerpunkte. Am 24. Februar 2017 erzielte Nilsson das 10’000. Tor in der Klubgeschichte der Zürcher.

Die ZSC Lions möchten Robert Nilsson am Samstag, 18. Januar 2020, im Hallenstadion einen würdigen Abschied bereiten. Schon jetzt bedanken sie sich beim Spieler für dessen ausserordentlichen Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute!

Karriere-Statistiken von Robert Nilsson
Meisterpenalty 2014

Verabschiedung am 18.01.: Tickets kaufen