Der Stadtrat hat an der Sitzung vom 5. Dezember 2018 die Gewinnerinnen und Gewinner des Sportpreises 2018 ernannt. Er folgt somit dem Vorschlag für die Preisvergabe der Sportpreis-Jury unter der Leitung von Stadtrat Filippo Leutenegger, Vorsteher des Schul- und Sportdepartements.

  • Die Männer der ZSC Lions gewinnen den Sportpreis der Stadt Zürich 2018 in der Kategorie Einzelsport/Team. Die Zürcher Eishockeyaner haben 2018 zum sechsten Mal seit der Neugründung 1997 und insgesamt zum neunten Mal den Schweizermeistertitel nach Zürich geholt.
  • Der Preis in der Kategorie Nachwuchs geht an die Schwimmerin Lisa Mamié. 2018 gewann sie an den Elite-Schweizermeisterschaften die Titel über 50, 100 und 200 Meter Brust sowie über 400 Meter Lagen. Zudem erreichte sie an den Europameisterschaften der Elite in Glasgow über 200 Meter Brust das Halbfinale.
  • In der Kategorie Sportförderung wird Dario Pasquariello, seit 2014 Präsident von GC Unihockey und ehemaliger OK-Präsident des «Unihockey-Schüeli», für sein seit Jahrzehnte andauerndes Engagement für den Stadtzürcher Unihockeysport ausgezeichnet.

Seit 1988 zeichnet die Stadt Zürich herausragende Sportlerinnen und Sportler aus Spitzensport sowie Nachwuchs aus. Zudem ehrt die Stadt Zürich Personen oder Organisationen für ihr Engagement in der Sportförderung. Die Sportpreise sind in erster Linie eine ideelle Ehrung. Zusätzlich ist der Sportpreis in der Kategorie Einzelsport/Team mit 10 000 Franken, der Nachwuchspreis mit 5000 Franken dotiert. Das Preisgeld wird durch das Migros Kulturprozent der Genossenschaft Migros Zürich gestiftet. Die feierliche Verleihung der Sportpreise findet am Freitag, 1. Februar 2019, statt.

Würdigung

Sportpreis der Stadt Zürich 2018, Kategorie Einzelsport/Team: ZSC Lions Männer (Eishockey)

Die ZSC Lions gewannen 2018 den Schweizermeistertitel im Eishockey der Männer – zum sechsten Mal seit dem Zusammenschluss mit der Eishockeysektion des Grasshopper-Club Zürich 1997 und insgesamt zum neunten Mal in der Klubgeschichte. Nach dem Meistertitel 2014 unterlag der «Zett» 2015 im Final dem HC Davos. 2016 und 2017 scheiterten die ZSC Lions bereits früh in den Playoff-Viertelfinals. 2018 jedoch endete die Saison für die ZSC Lions nach einer durchzogenen Qualifikation und einem Steigerungslauf in den Playoffs mit dem Sieg gegen den HC Lugano und dem Schweizermeistertitel.