Ich hoffe, Euch allen geht es gut!

Das Coronavirus beeinflusst unser Leben in einem Ausmass, das sich vor rund zehn Wochen wohl niemand auch nur ansatzweise hätte vorstellen können. Privat, beruflich und gesellschaftlich hat sich unser Leben enorm verändert und stellt jeden vor grosse Herausforderungen. Es gilt jetzt durchzuhalten und alles dafür zu tun, dass wir schrittweise und so bald wie möglich zurück zur Normalität kommen können.

Zwecks Unterhaltung unseres Publikums lassen wir derzeit auf unseren Online-Kanälen historische Momente der Klubgeschichte aufleben. Es sind Momente, die schon etwas länger zurückliegen – wie etwa die Meistertitel 2000 und 2001. Oder die Triumphe in der Champions Hockey League sowie im Victoria Cup 2009. Es sind aber auch Momente dabei, die noch nicht lange her sind – so wie alle unsere Tore aus der Qualifikation 2019/20 oder der Meistertitel 2018. Also doch noch ein Hühnerhaut-Garant in der aktuell eishockeylosen Zeit.

Eishockeylos ist das dominierende Stichwort, denn bekanntlich dürfen wir seit dem 12. März 2020 und dem Entscheid des Bundesrats im Kampf gegen das grassierende Coronavirus kein Eishockey mehr spielen. Die Saison wurde vorzeitig beendet. Beim Betrachten dieser oben erwähnten geschichtsträchtigen Videos, der aufopferungsvoll kämpfenden Spieler und der jubelnden Fans kommt automatisch auch eine Portion Wehmut auf. Wehmut darum, weil unsere ZSC Lions in sehr guter Verfassung in den Playoffs nicht angreifen konnten. Wehmut auch darum, weil die ZSC Lions Frauen zum Zeitpunkt des Abbruchs nur einen Sieg vom Meistertitel entfernt waren. Und Wehmut darum, weil unsere besten Nachwuchsmannschaften U17 und U20 beide im Playoff-Halbfinal ausgebremst wurden. Das sind Beispiele. Unsere ganze Organisation leidet unter der Pandemie in sportlicher Hinsicht. Wie hoch der wirtschaftliche Schaden ausfallen wird, dafür ist es zu früh, um diese Frage zu beantworten.

Dennoch ist uns allen klar, dass es den Entscheid des Bundesrats zu respektieren gilt. Denken wir nur daran, welches Ausmass das Virus inzwischen erreicht hat. Schnell einmal wollten wir als ZSC Lions Solidarität ausrufen und diese auch leben. «zämestah – jetzt erscht rächt!», heisst das ausgedehnte Saisonmotto, das uns auch für die Saison 2020/21 begleiten soll. Aktuell bleiben wir zu Hause, um uns und alle anderen zu schützen. Unsere Spieler animieren mit hausgemachten Videos die Fans, es ihnen gleich zu tun. Die aktive Fanszene hilft Risikogruppen mit Einkäufen und Erledigungen. Und wir als Klub konnten jüngst unseren treuen Saisonkartenbesitzern eine Freude bereiten, in dem wir unter anderem einen 10% Rabatt für die Saisonkarte 2020/21 offerierten.

Trotz den gegebenen Umständen beschäftigen wir uns intensiv mit der Vorbereitung auf die nächste Saison. Was das vorläufig noch ausserordentliche Sommertraining der Mannschaft betrifft, gibt es tolle Neuigkeiten: Unsere beiden Kraft- und Konditionstrainer Mattia Stendahl und Martin Kierot haben nämlich eine einheitliche Athletiktrainings-Software organisiert. Diese ermöglicht trotz Corona-Einschränkungen, alle Stufen der Lions-Organisation mit Trainingsinhalten zu versorgen. Von der U11 bis zur National League! Damit können Stendahl/Kierot garantieren, die Lions-Trainingsphilosophie sowie die dazugehörigen Inhalte zu jedem Trainer und sogar zu jedem Spieler zu bringen. Auch jetzt, wo alle zu Hause sein müssen. Über die entsprechende App können Leistungen und Tests der Spieler laufend verfolgt werden.

Mit diesem praktischen und kostengünstigen Tool wollen die Lions auch jetzt, wo ein geordnetes Sommertraining aus den bekannten Gründen nicht möglich ist, einen gewissen Trainingsbetrieb gewährleisten. Die Spieler sollen so fit wie derzeit möglich bleiben, denn irgendwann werden sie die Power wieder benötigen. Wir alle hoffen natürlich, dass dies so bald wie möglich der Fall sein wird. Damit auch Ihr Euren Körper in Form halten und daheim etwas herausfordern könnt, haben die beiden Lions-Fitnesscoaches ein kurzes Trainingsvideo mit einigen einfachen Übungen für Euch erstellt. Den Link zum Video gibt es unten. Wir freuen uns, wenn Ihr von diesem coolen Angebot Gebrauch macht!

Abschliessend nochmals der Aufruf und die Bitte, die Auflagen des Bundesrats und der Behörden zu befolgen. So können wir gemeinsam unseren Beitrag leisten zur vom Bundesrat geplanten vorsichtigen und schrittweise Lockerung noch vor Ende Monat. Damit unsere Wirtschaft wieder in Gang kommen und das gesellschaftliche Leben zur baldigen Normalität werden kann. Herzlichen Dank!

Ich wünsche Euch allen gute Gesundheit und natürlich frohe Ostern

Euer Peter Zahner, CEO der ZSC Lions Eishockey AG

Video:
Zur Fitnesslektion mit Matt und Martin